Alexandertechnik und Führung

Alexandertechnik schafft Körperpräsenz und bewusste Bewegung  Körperbewusstsein mit Alexandertechnik

Erwecken Sie Vertrauen durch stimmige Präsenz

Wie kann ich mich im (Führungs-) Alltag klar verständlich machen? Vielmehr als Worte zählen eindeutige körperliche Signale, um überzeugend aufzutreten und andere zu motivieren.

Mit der Alexandertechnik lernen Sie sich  körperlich zu zentrieren und auszubalancieren, unbewusste Spannungen zu lösen. In kleinen Momenten des Innehaltens nehmen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse wahr und formulieren klar Ihre Absicht. Mit dieser klaren inneren Entscheidung und körperlicher Präsenz gehen Sie nach außen und übermitteln Ihre Botschaft. Ihr eigenes Wohlgefühl wird im Außen Vertrauen in Ihre Entscheidung bewirken, sowohl bei Pferden als auch bei Menschen.

Wie unterstützt die Alexandertechnik das Führen?

Die Alexandertechnik ist eine Methode der Selbstführung, die innere Klarheit mit körperlicher Präsenz und ausgeglichener Haltung vereint.

Mit der Alexandertechnik lernen Sie

  • Ihre Bewegungen stimmig einzuleiten und auszuführen
  • nur so viel Kraft für die eigene Bewegung und den Führungsimpuls aufzuwenden wie notwendig
  • mit Ihren eigenen Ressourcen bewusst umzugehen
  • durch überzeugende körperliche Präsenz Aufmerksamkeit zu bekommen
  • Innere Körperbalance und Wachsamkeit nach außen neu zu integrieren und dadurch klare Signale zu geben
  • Absicht, Körpersprache und Gefühl stimmig zu vereinen, so dass Sie Vertrauen erwecken
  • bei Stress/Unklarheit sich wieder zu zentrieren und neu auszurichten
  • Abstand zu den Herausforderungen des Alltags zu gewinnen, sich zu regenerieren

Klare Körpersprache mit Alexander-Technik

Eine klare Körpersprache kann dann entstehen, wenn der Kopf frei auf der Wirbelsäule balanciert und eine Bewegung einleitet, die alle anderen Gelenke und Glieder mühelos mitnimmt. Wenn das gepaart ist mit einer visuellen Aufmerksamkeit für das, was rundherum passiert – auch Reaktionsbereitschaft, wird es „Primäre Steuerung“ genannt. Die Leichte und freie Atmung kommt dann wie von selbst. Und tatsächlich fühlen wir uns in der Gegenwart eines ausgerichteten Menschen wohl: Wir spüren eine klare Präsenz, ruhigere Bewegungen und eine überzeugendere Art zu sprechen. Dem Pferd mit der besten Primären Steuerung / Präsenz vertraut sich die Herde gern freiwillig als Leittier an. Erleben Sie im Seminar wie Ihre neue Präsenz wirken kann.

Pferde reagieren auf widersprüchliche Signale und erhöhte Muskelspannung

Jedes innere Zögern und Zweifeln führt zu reduzierter Aufmerksamkeit und mehr Muskelspannung. Genau darauf reagieren Pferde sehr fein. Sie fordern uns auf innezuhalten und wahrzunehmen, was ist – auch das Zögern und Hadern bewusst zu spüren. Denn alle Kraft, die wir aufwenden, um unerwünschte Empfindungen oder widersprüchliche Gedanken wegzudrücken (z.B. ja ich will, aber ich kann nicht, trau mich nicht, glaube nicht dran…) erzeugt Spannungen. Diese Unklarheiten und Spannungen werden im Führungsalltag genauso übertragen und machen es für andere Menschen schwerer eine Botschaft anzunehmen. In unseren Seminaren haben Sie die Möglichkeit Pferde als Spiegel zu nutzen, wo Sie unbewussterweise zögern oder mehr Muskelspannung einsetzen als notwendig. Während Menschen vielleicht mit einem Murren folgen, zeigen Pferde Ihnen eine klare Grenze.

Geschichte der Alexandertechnik

Mit der Alexandertechnik hat der Schauspieler F. M. Alexander (1869- 1955) herausgefunden, wie er durch einen besseren Umgang mit sich selbst auftreten konnte ohne heiser zu werden. Die Hauptursache für seine Schwierigkeiten waren unbewusste übermäßige Muskelanstrengungen, die nicht nur seine Stimme, sondern den ganzen Körper betrafen. Durch Eigenforschung löste er sich von musterhaften vorschnellen Reaktionen und entdeckte  ein neues Körperbewusstsein, das körperliche Balance, Atmung und anmutige Bewegungen einschließt.  Die inzwischen 100-jährige Anwendung der Alexandertechnik weist vielfältige Erfolge zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und der Gesundheit, zur Entlastung des Bewegungsapparates und zur feinmotorischen Bewegungssteuerung (Sport, Musik, Kunst) sowie Burn-Out Prävention auf. Mehr Information finden Sie auf der Webseite von Meike Strohbach.

www.alexandertechnik-berlin.eu