AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines

Für alle Firmenseminare und Einzel-Trainings von FÜHREN MIT PFERDEN gelten nachstehende Geschäftsbedingungen, soweit nicht schriftlich etwas Abweichendes vereinbart wurde. Durch die Anmeldung zu einer der Veranstaltungen erkennt der Teilnehmer diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als verbindlich an.

§2 Anmeldung und Abschluss des Vertrages

Firmeninterne Seminare und Pauschalangebote mit Pferden und Alexandertechnik:
Für diese Seminare wird von FÜHREN MIT PFERDEN ein schriftliches Angebot aufgestellt. Mit der Auftragserteilung durch den Auftraggeber ist dieses Angebot für beide Seiten bindend.

Einzel-Trainings:
Für Einzel-Trainings und Coaching mit Pferden bzw. Einzelstunden in der Alexandertechnik wird von FÜHREN MIT PFERDEN ein schriftliches Angebot aufgestellt. Mit der Bestätigung durch den Auftraggeber ist dieses Angebot für beide Seiten bindend. Die Termine für Einzel-Trainings werden individuell vereinbart.

§3 Zahlungsbedingungen

Firmeninterne Seminare:
Mit der Auftragserteilung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% fällig. Die Restzahlung wird direkt nach dem Seminartermin abgerechnet und ist bis 14 Tage nach dem Seminartermin fällig. Hotel-, Reise- und Transferkosten sind grundsätzlich in der Veranstaltung nicht enthalten, es sei denn im Angebot ist ausdrücklich etwas anderes geregelt.

Einzel-Trainings:
Für Einzel-Trainings wird nach Durchführung eine Rechnung gestellt, die innerhalb von 14 Tagen zahlbar ist.

§4 Stornierung

Firmeninterne Seminare:
Bei schriftlicher Stornierungen bis 3 Wochen vor Seminarbeginn erhebt FÜHREN MIT PFERDEN eine Ausfallgebühr in Höhe der geleisteten Anzahlung. Bei späterer Stornierung wird der gesamte vereinbarte Seminarpreis in Rechnung gestellt. Nimmt ein Teilnehmer die Leistungen oder Teile davon nicht in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Anspruch auf Rückvergütung.
FÜHREN MIT PFERDEN behält sich vor, Seminare aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung eines Trainers oder Pferdes) abzusagen. Muss ein Seminar vom Veranstalter storniert werden, erfolgt die vollständige Rückerstattung der bereits gezahlten Seminarkosten. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Insbesondere kann FÜHREN MIT PFERDEN nicht zum Ersatz von Reise- und Hotelkosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden.
FÜHREN MIT PFERDEN behält sich das Recht der Terminverschiebung vor. Änderungen im Seminarablauf, die den Gesamtcharakter der Veranstaltung nicht verändern, berechtigen nicht zum Rücktritt vom Vertrag oder zur Minderung des Rechnungsbetrages.

Einzel-Trainings:
Vereinbarte Termine für Einzel-Trainings können bis 48 Stunden vor dem Termin kostenfrei abgesagt werden. Bei Absage bis zu 24 Stunden vor dem Termin werden Kosten in Höhe von 50% des vereinbarten Honorars berechnet, bei späterer Absage bzw. Nichterscheinen wird ein Ausfallhonorar in Höhe von 100% des vereinbarten Betrages berechnet.

§5 Seminarunterlagen

Die Seminarunterlagen sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch der Teilnehmer bestimmt. Sämtliche Rechte bleiben bei FÜHREN MIT PFERDEN. Vervielfältigung oder Weitergabe – auch auszugsweise – sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch FÜHREN MIT PFERDEN gestattet.

§6 Haftung

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. Die Seminare, Trainings und Einzel-Trainings sind keine Therapie im heilkundlichen Sinne. Jeder Teilnehmer ist vor, während und nach der Veranstaltung für sich selbst verantwortlich. Gegenstand des Auftrages ist die vereinbarte Leistung, nicht ein spezifisches Ergebnis. Die Haftung für höhere Gewalt, jede Art von Schadenersatz sowie die Inanspruchnahme für etwaige Drittschäden ist ausgeschlossen. Die Haftung des Trainers / der Trainerin besteht ausschließlich für grobe Fahrlässigkeit im Rahmen der gesetzlichen Haftpflichtversicherung.

§7 Datenverarbeitung

Mit der EDV Speicherung und Verarbeitung seiner persönlichen Daten ausschließlich zu internen Zwecken gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz erklärt sich der Teilnehmer einverstanden.

§8 Schlussbestimmung

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen darüber hinaus gehender Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Es gilt deutsches Recht. Gerichtsstand ist Berlin.